• Home  / 
  • Sport
  •  /  Massephase – Die 5 größten Fehler beim Muskelaufbau!

Massephase – Die 5 größten Fehler beim Muskelaufbau!

By Annette / September 21, 2018
Massephase – Die 5 größten Fehler beim Muskelaufbau!
5 (100%) 2 votes

Es gibt einige Fehler, die während der Massephase gemacht werden können und dadurch den Masseaufbau negativ beeinflussen.

Es gibt immer noch viele Leute, die nicht die optimalen Ergebnisse erzielen, wenn sie versuchen Masse aufzubauen. Also, was passiert hier? Die meisten Leuten machen eine handvoll Fehler während der Massephase, einfach, weil sie es nicht besser wissen. Vermeiden Sie die folgenden 5 Fehler und Ihrem Muskelaufbau steht nichts mehr im Weg.

 

Sie lassen Mahlzeiten aus 

Wenn Sie ein Hardgainer sind, ist dies wahrscheinlich ein Fehler, den Sie gemacht haben oder immer noch tun. Da Sie sich selten hungrig fühlen, lassen sie ab und zu Mahlzeiten komplett aus oder schieben diese um einige Stunden nach hinten. In der Massephase ist es jedoch wichtig, dass Ihr Körper stetig wertvolle Nährstoffe wie Eiweiße erhält. Selbst, wenn Sie nicht hungrig sind, sollten Sie einen Eiweißshake zu sich nehmen – dieser gibt Ihnen die notwendigen Eiweiße, um Masse aufbauen zu können.

Sie essen nicht genug 

Vielen Leute wollen Muskeln aufbauen, aber eine Gewichtszunahme um jeden Preis verhindern. Eine regelmäßige und nährstoffhaltige Ernährung ist in der Massephase jedoch eines der wichtigsten Aspekte. Brutale Diäten sind für den Muskelaufbau nicht förderlich. Sie verlieren Muskelmasse, wenn Sie Ihrem Körper nicht genügend Kalorien zufügen. Das bedeutet aber nicht, dass Sie nun ordentlich schlemmen und eine Menge Fastfood essen sollten. Sie können die Kalorien auch über gesunde Lebensmittel zu sich nehmen.

Wenn Sie Fortschritte sehen wollen, müssen Sie sicher gehen, dass Sie genug Kalorien zu sich nehmen. Anstatt nur noch Gemüse zu essen, ergänzen Sie Ihre Nahrung mit gesunden Fetten. Fügen Sie Erdnüsse oder andere gesunde Fette in Ihren Speiseplan ein. Dies wird Ihre tägliche Kalorienzufuhr erhöhen, ohne dass Sie deutlich mehr oder ungesünder essen müssen als zuvor. Wenn Sie sich unsicher sind, welche Nahrungsmittel für den Muskelaufbau am besten sind, schauen Sie online nach einem Massephase Ernährungsplan.

Masse aufbauen

Sie vertrauen auf Geräte 

Wenn Sie auf die meisten Trainingsprogramme schauen, vertrauen die Leute zu stark auf Geräte. Aber wer kann ihnen das auch vorwerfen mit all diesen schicken Geräten, die es in Fitnessstudios gibt? Sie sind einfach zu bedienen, geschmeidig und angenehm. Trotz dieser Vorteile, gibt es jedoch nichts besseres als Übungen mit freien Gewichten, um Masse aufbauen zu können.

Gehen Sie zurück zu den freien Gewichten, wie der Bankpresse, Züge, Kreuzheben und Kniebeugen. Diese sollten Sie in Ihr tägliches Training einbringen, wenn Sie vorhaben Masse aufzubauen. Sollten Sie sich von einem Training mit freien Gewichten ausgelaugt fühlen, können Sie natürlich auch zur Abwechslung an den Geräten trainieren.

Sie ruhen sich nicht genug aus 

Wenn Sie in Ihrer Massephase sind, müssen Sie sicher gehen, dass Sie genug Ruhe haben. Wenn Sie schwer trainieren und viel essen, müssen Sie Ihrem Körper auch die Gelegenheit geben, sich wieder zu erholen. Vor allem in der Massephase mag es Ihnen schwer fallen, einen Tag nicht zu trainieren. Es ist jedoch sehr wichtig, dass Sie Ihrem Körper auch eine Pause gönnen. Nur so haben Ihre Muskeln auch die Möglichkeit zu wachsen.

Sie essen zu wenig Kohlenhydrate 

Kohlenhydrate sind großartige Energiequellen, die ein sehr wichtiger Teil des Massephase Ernährungsplan sind. Informieren Sie sich ausreichend, um festzustellen, was eine angemessen Menge an Kohlenhydraten während der Massephase für Sie ist. Für Ihr Post-Workout Meal verwenden Sie am besten einfache Kohlenhydrate. Diese werden schnell verdaut, bringen das Glykogen in Ihre Muskeln und steigern Ihr Insulinlevel. Die Kohlenhydrate stellen außerdem sicher, dass die Aminosäuren aus Ihrem Eiweißshake auch genutzt werden.

Wenn Sie nach einer lang anhaltenden Energiequelle suchen, sind komplexe Kohlenhydrate das Richtige für Sie. Diese sind super für das Frühstück oder Mittagessen. Beispiele für komplexe Kohlenhydrate sind Süßkartoffeln, Naturreis (brauner Reis) und Haferflocken. Stellen Sie sicher, dass Sie den Unterschied zwischen diesen beiden verstehen. Das wird Ihnen dabei helfen, endlich Muskeln aufzubauen und Ihre Kraft zu steigern.

Wenn Ihnen jetzt bewusst wird, dass Sie einige dieser Fehler begehen, ändern Sie dies schleunigst. Ihr unermüdlicher Einsatz im Fitnessstudio könnte sonst nichts weiter als verschwendete Energie sein. Finden Sie heraus, wie Sie Ihr Training und Ihre Ernährung noch verbessern können und Sie werden schon bald muskulöser und stärker werden als je zuvor.

About the author

    Annette

    Click here to add a comment

    Leave a comment: