• Home  / 
  • Beauty
  •  /  8 Beauty Tipps für den Herbst – Das sollten Sie unbedingt beachten…

8 Beauty Tipps für den Herbst – Das sollten Sie unbedingt beachten…

By Annette / Oktober 24, 2018
Nach einem wunderschönen Sommer kommt nun so langsam das Herbstwetter. Es wird Tag für Tag kälter und ungemütlicher. Zeit, unsere Haut- und Haarpflege auf den Herbst einzustellen.

Mit diesen tollen Beauty Tipps macht ihr euch fit für den Herbst.

1. Die richtige Gesichtspflege

Die meisten Menschen leiden in der kühleren Jahreszeit unter trockener Haut im Gesicht. Das liegt zum einen an der trockenen Heizungsluft, sowie daran, dass unsere Talgdrüsen bei kalten Temperaturen weniger Fett produzieren. Die natürliche Schutzbarriere wird durchlässig und die Haut trocknet aus.
Jetzt benötigt unsere Haut eine fetthaltigere Pflege als im Sommer. Fangen Sie langsam an, um Pickel zu vermeiden. Am besten verwenden Sie eine Nachtcreme, die neben Feuchtigkeit auch rückfettende Substanzen wie Urea oder Sheabutter enthält. Für Ihre Tagespflege können Sie weiterhin Ihre normale Feuchtigkeitscreme verwenden.
Zusätzlich können Sie Ihre Haut zwei Mal wöchentlich mit einer Feuchtigkeitsmaske pflegen.

Wichtig: Um die Haut auch von innen mit genug Feuchtigkeit zu versorgen, sollten Sie mindestens zwei Liter Wasser pro Tag trinken.

2. Auf eine sanfte
Reinigung achten

Da Ihre Haut durch die kalten Temperaturen ohnehin schon ausgetrocknet und gestresst wird, sollten Sie auf eine starke Reinigung verzichten.  

Reinigen Sie Ihr Gesicht morgens nur mit Wasser und verwenden Sie abends eine milde Reinigungsmilch. Verwenden Sie so selten wie möglich Peelings, da diese Ihre Haut nur noch mehr austrocknet.
Herbst

3. Sonnenschutz nicht vergessen

Auch wenn uns die Sonne zum Jahresende nicht mehr so stark vorkommt, sollten Sie vor langen Spaziergängen oder Sport im Freien einen Sonnenschutz auftragen. Wir empfehlen einen LSF zwischen 15 und 25.
Optimal wäre eine spezielle Wintersonnencreme, da diese mehr Fett enthält und außerdem einen zusätzlichen Kälteschutz bietet.

4. Hände pflegen

Die niedrigen Temperaturen und die mangelnde Feuchtigkeit wirken sich aber nicht nur auf unser Gesicht aus. Meist trocknen vor allem unsere Hände im Herbst als erstes aus. Tragen Sie bei kalten Temperaturen immer Handschuhe und cremen Sie Ihre Hände häufig ein. Am besten jedes Mal, nachdem Sie Ihre Hände gewaschen haben.
Wählen Sie eine Handcreme mit UV-Schutz, um zusätzlich unschöne Pigmentstörungen und Altersflecken vorzubeugen.
Herbst

5. Lippbalm einpacken

Ähnlich wie bei Ihrem Gesicht und Ihren Händen, sollten Sie im Herbst eine Pflege mit höherem Fettgehalt für Ihre Lippen verwenden. Ein Lichtschutzfaktor ist hierbei nicht nötig.
Achten Sie jedoch unbedingt darauf, Ihre spröden Lippen nicht durch Ihre Zunge mit Feuchtigkeit zu benetzen. Auch wenn sich das Spannungsgefühl für kurze Zeit legt, trockenen Sie Ihre Lippen dadurch nur weiter aus.

6. Körperpflege nicht vergessen

Während uns trockene Haut, Hände oder Lippen sofort auffallen, vergessen wir oft den Rest unseres Körpers. Aber auch der benötigt ausreichende Pflege im Herbst. Verwenden Sie direkt nach dem Duschen eine rückfettende Körperlotion oder ein Körperöl. Schenken Sie dabei Ihren Ellenbogen und Knien die meiste Aufmerksamkeit, da diese zu Trockenheit neigen

7. Haarkuren und Spitzenpflege

Nicht nur unsere Haut leidet unter den kalten Temperaturen. Nach einem Sommer mit viel UV-Licht, Chlor- und Salzwasser sind unsere Haare ohnehin häufig trocken und strapaziert. Die niedrigen Temperaturen setzen der Haarstruktur zusätzlich zu.

Verwenden Sie mindestens einmal pro Woche eine Haarkur und benutzen Sie Conditioner nach jeder Haarwäsche. Die trockenen Spitzen sollten Sie nach dem Haare waschen mit Haaröl pflegen.
Haarpflege

8. Baden oder Duschen?

Ein heißes Bad nach einem langen Herbstspaziergang klingt sehr verlockend, doch Sie sollten trotzdem darauf verzichten. Durch langes Baden werden die natürlichen Lipide von der Haut gespült und diese trocknet schneller aus. Wer trotzdem nicht auf ein warmes Bad verzichten möchte, sollte zumindest einen feuchtigkeitsspendenen Badesatz verwenden und anschließend eine Feuchtigkeitscreme auftragen.  

Obwohl Duschen besser ist als Baden, sollten Sie auch hier darauf achten, nicht zu heißes Wasser zu verwenden und nicht zu lange zu duschen. Verwenden Sie ebenfalls spezielle Duschlotionen, die Ihre Haut mit genügend Feuchtigkeit versorgen.
8 Beauty Tipps für den Herbst – Das sollten Sie unbedingt beachten…
Rate this post

About the author

    Annette

    Click here to add a comment

    Leave a comment: