PASSWORD RESET

Online-Magazin das über die neuesten Trends aus dem Beauty Bereich berichtet

Probolan
Miralash
Miralash

Wie bauen dünne Menschen am besten Muskeln auf?

111 0
Wie bauen dünne Menschen am besten Muskeln auf?
Rate this post

Muskeln sehen nicht nur attraktiv aus, sie sorgen auch für einen gesunden und beweglichen Körper.  Besonders schlanken Menschen fällt es immer wieder schwer Muskeln aufzubauen. Wir erklären euch, was Ihr am besten tun könnt und im Sinne des Muskelaufbaus beachten solltet.

Ein gesunder Darm ist das wichtigste

Es gibt ganz viele Ursachen, die der Darmgesundheit schaden können. Stress ist einer der häufigsten Faktoren, aber auch ein hoher Zucker und Koffeinkonsum, sowie Toxine aus der Ernährung durch pestizidbelastete Lebensmittel. Besonders gefährdet sind jedoch Menschen, die häufig Antibiotika einnehmen. Denn Antibiotika zerstören nicht nur Bakterien, die für die behandelte Infektion verantwortlich ist, sondern auch die Darmbakterien, die der Körper für eine funktionierende Verdauung braucht. Deshalb sollte man unbedingt nach einer Antibiotika-Behandlung mit  probiotischen Lebensmitteln und Arzneien die Darmflora wieder aufbauen, was leider nur die wenigsten tun.

Richtige Ernährung

Eine gesunde und gute Ernährung und deren erfolgreiche Verwertung ist das A und O, um an Masse zu gewinnen. Oder anders gesagt; Wer durch Muskeln an Gewicht zulegen will, muss mehr Energie zuführen, als er verbrennt.

Aber keine Sorge: Sie müssen nicht wie einige “Fitness-Experten” behaupten, unrealistische Mengen an Nahrung zu sich nehmen. Wer regelmäßig Sport macht, hat automatisch mehr Hunger. Diesem Gefühl nachzugeben, reiche in der Regel vollkommen aus.

Das beste Training für dünne Menschen, um Muskeln aufzubauen

Am wichtigsten für den Muskelaufbau ist natürlich Sport. Der sollte jedoch nicht auf Ausdauergeräten wie dem Laufband stattfinden, denn dort wird hauptsächlich Fett verbrannt, also das Gegenteil vom gewünschten Effekts. Stärker wird man hingegen beim Krafttraining. Aber auch hier sollte man nicht übertreiben. Denn jedes Training verbraucht Energie und entsprechend auch Kalorien. Wichtig ist es auch zu wissen, dass der Muskel in der Ruhephase wächst. Regenerationsphasen sind daher extrem wichtig.

Zum Anfang empfehlen wir drei Einheiten pro Woche á circa 45-60 Minuten für ideal.

Zwei Frauen beim Gewichttraining

Starthilfe

Natürlich kann jeder auch auf eigene Faust anfangen. Wir hingegen empfehlen jedoch, besonders zu beginn mit einem Profi, oder einem Kumpel zusammenzuarbeiten, der sich mit den Zusammenhängen zwischen körperlicher Grundverfassung, Ernährung und Disziplin erkennt und jederzeit Hilfestellung leisten kann. Netter Nebeneffekt ist, dass man zusätzlich motiviert ist und seinem Gym-Buddy/Trainer nicht enttäuschen will.

 

 

Loading...

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.