PASSWORD RESET

Online-Magazin das über die neuesten Trends aus dem Beauty Bereich berichtet

Probolan
Miralash
Miralash

Sind Gemüsesäfte doch nicht so gesund, wie viele denken?

91 0
Sind Gemüsesäfte doch nicht so gesund, wie viele denken?
Rate this post

Gemüsesaft

Viele Konsumenten halten die Gemüsesäfte für Gesund. Das stimmt jedoch noch für frische Produkte. Im Handel sind jedoch oftmals nur Nährstoffarme Gemüsesäfte erhältlich.

Die meisten Gemüsesäfte sind zwar qualitativ völlig unbedenklich. Allerdings sind sie bei weitem nicht so gesund wie viele vorher dachten. Ist das ganze also nur ein Mythos?

Können Gemüsesäfte das Gemüse im Essen Ersätzen?

Laut neusten Studien, Ersätzen die Gemüsesäfte leider nicht das Gemüse im Essen, vor allem nicht die aus dem normalen Handel. Denn beim Pressen und dem anschließenden Erhitzen, das die Säfte haltbar macht, gehen leider viel zu viele wertvolle Nährstoffe verloren.

Gleichzeitig enthalten die meisten Gemüsesäfte überraschend viel Zucker, teilweise sogar bis zu 100 Gramm pro Liter. Das ist zum Teil sogar mehr als in manchen Fruchtsäften und Obstsäften. Am geringsten ist der Zuckeranteil in Sauerkrautsäften, diese enthalten dafür allerdings Salz- und zwar ziemlich viel, nämlich zwei Gramm in einem 250-Milliliter-Glas. Mehr als 6 Gramm pro Tag sollten Verbraucher laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung (DGE) aber gar nicht konsumieren.

Biosäfte schneiden im Test besser ab

Trotzdem schneiden diese Säfte im Test am besten ab: Zwei der drei vergebenen „Sehr gut“ entfallen auf die Bio-Sauerkrautsäfte von Jacoby und Voelkel, dritter Testsieger ist der „K-Bio Karottensaft“ von Kaufland. Für elf Säfte gab es ein „Gut“, für fünf weitere ein „Befriedigend“. Nur ein Saft fiel mit „Mangelhaft“ komplett durch, unter anderem wegen eines überhöhten Nitrat-Gehalts und falschen Versprechungen auf dem Etikett – zum Zuckergehalt etwa.

 

Loading...

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.