ACHTUNG ᐅ Schwarzer Stuhlgang – Ursachen & Behandlung

Blutiger oder teerartiger Stuhlgang beziehen sich auf eine Stuhlprobe, die entweder dunkelrot oder schwarz gefärbt ist. Blutiger oder teeriger Stuhl kann ein Hinweis auf Blutungen oder andere Verletzungen in Ihrem Magen-Darm-Trakt sein. Sie können manchmal auch dunklen, verfärbten Stuhl nach dem Verzehr von dunkel gefärbten Lebensmitteln beobachten. Sprechen Sie bitte umgehend mit Ihrem Arzt, wenn Sie einen blutigen oder schwarz gefärbten Stuhl haben, um ernsthafte Erkrankungen auszuschließen.

1. Wie entsteht schwarzer Stuhl?

1.1 Schwarzer, teerartiger Stuhlgang

Blutungen im oberen Teil des Verdauungssystems können zu schwarzem, teerigem Stuhl führen. Geschwüre oder andere Formen von Reizung in der Speiseröhre oder Magen, bekannt als Gastritis, können ebenfalls Blutungen verursachen. Blut, das sich mit Verdauungsflüssigkeiten vermischt, kann wie Teer aussehen. Man spricht hier auch von Teerstuhl.

Bestimmte Medikamente können auch zu schwarz gefärbtem Stuhl, bzw. Teerstuhl führen. Eisenpräparate und Medikamente auf Bismut-Basis können zum Beispiel den Stuhl verdunkeln.

Manchmal können schwerwiegende Blut- und Kreislaufanomalien in Ihrem Verdauungssystem schwarzen Teerstuhl verursachen. Dazu zählen:

  • Darmischämie:  Eine Verringerung des Blutflusses in den Darm
  • Vaskuläre Fehlbildungen:  Verformte Venen
  • Varizen: Große, hervorstehende Venen im Darm

1.2 Roter, blutiger Stuhlgang

Roter oder blutiger Stuhlgang kann auch durch verschiedene Erkrankungen bedingt sein. Ihr Stuhl kann aufgrund von Blutungen in der unteren Hälfte Ihres Verdauungssystems blutig sein. Krebsartige oder gutartige Polypen im Darm können in einigen Fällen gastro-intestinale Blutung produzieren. Entzündliche Darmerkrankungen wie Divertikulose, Colitis ulcerosa und Morbus Crohn können dazu führen, dass Sie hellrotes oder kastanienbraunes Blut im Stuhl ausscheiden.

Eine weitere häufige Ursache für blutigen Stuhlgang sind Hämorrhoiden. Hämorrhoiden sind geschwollene Venen im Rektum oder Anus. Pressen beim Stuhlgang kann zu Blutungen führen.

Außerdem können Verstopfungen innerhalb Ihres Verdauungstrakts schwarzen, teerigen oder blutigen Stuhlgang verursachen.
Grüner Stuhlgang

2. Ernährungsbedingte Ursachen

Auch die Nahrungsmittel, die Sie essen, können dazu führen, dass Ihr Stuhlgang blutig oder teerartig aussieht. Der Verzehr von roten oder schwarzen Lebensmittel könnte Ihrem Kot ein dunkles Aussehen geben, ohne dass Blut im Stuhl vorhanden sein muss.

Die folgenden Lebensmittel können Ihren Stuhl verfärben:

  • Schwarze Lakritze
  • Blaubeeren
  • dunkle Schokoladenkekse
  • rot gefärbte Gelatine
  • Rüben
  • roter Früchtepunsch

3. Wie wird die Ursache für blutigen oder teerartigen Stuhl bestimmt?

Ihr Arzt wird eine Anamnese machen und außerdem eine körperliche Untersuchung durchführen, um die Ursache Ihrer ungewöhnlichen Stuhlfarbe festzustellen. Sie werden wahrscheinlich Bluttests durchlaufen und eine Stuhlprobe abgeben müssen. Bildgebende Verfahren wie MRTs, Röntgenaufnahmen und CT-Scans können dabei helfen, den Blutfluss zu Ihrem Verdauungssystem zu sehen. Diese Diagnose-Mittel werden alle möglichen Verengungen aufzeigen, die Magen-Darm-Blutungen verursachen könnten.

Ihr Arzt kann eine Koloskopie (besser bekannt als Darmspiegelung) planen, um den Zustand Ihres Dickdarms zu beurteilen. Eine Darmspiegelung wird häufig unter Narkose durchgeführt. Ihr Arzt wird ein dünnes, flexibles Röhrchen mit einer Kamera am Ende verwenden, um das Innere Ihres Dickdarms zu untersuchen und um nach der Ursache für Ihre Symptome zu suchen.
Schwarzer Stuhlgang Alkohol


4. Welche Behandlungsmethoden gibt es für blutigen oder teerartigen Stuhlgang?

Die Behandlung von blutigem Stuhlgang oder Teerstuhl variiert je nach Ursache des Problems. Laut der American Cancer Society können Menschen mit Krebs, die Hämorrhoiden haben, den Stuhlgang erleichtern und die Blutung verringern, indem sie Stuhlweichmacher unter ärztlicher Anleitung verwenden. Sitzbäder können auch die Schmerzen von Hämorrhoiden lindern und Blutungen verhindern.

Ihr Arzt kann säurereduzierende Medikamente zur Behandlung von Blutungsgeschwüren verschreiben. Antibiotika und Immunsuppressiva können ebenfalls entzündliche Darmerkrankungen und Infektionen lindern.

Bei Venenanomalien und Blockaden kann ein chirurgischer Eingriff notwendig werden, wenn die Blutung nicht von selbst aufhört. Wenn Sie viel Blut über den Stuhl verloren haben, besteht das Risiko, eine Anämie zu entwickeln. Möglicherweise benötigen Sie eine Bluttransfusion, um Ihren Vorrat an roten Blutkörperchen aufzufüllen.

Polypen in Ihrem Dickdarm, die blutigen Stuhl verursachen, können bei einigen Menschen ein Anzeichen für Präkanzerosen oder Krebs sein. Ihr Arzt wird in diesem Fall die geeignete Behandlung für Sie auswählen. Die Entfernung der Polypen kann in einigen Fällen die einzige notwendige Behandlung sein. Andere Polypen erfordern möglicherweise Strahlentherapie und Chemotherapie, wenn Krebs vorhanden ist.

5. Wie kann ich blutigen oder teerartigen Stuhl verhindern?

Sie können dabei helfen, das Auftreten von blutigem oder teerigem Stuhlgang zu verringern, indem Sie viel Wasser trinken und viele Ballaststoffe essen. Wasser und Ballaststoffe helfen, den Stuhl weicher zu machen, was den Stuhlgang aus dem Körper heraus erleichtern kann. Einige Nahrungsmittel, die viele Ballaststoffe haben, wären zum Beispiel:

  • Himbeeren
  • Birnen
  • Vollkorn
  • Bohnen
  • Artischocken
Konsultieren Sie jedoch Ihren Arzt, wenn Sie sich für eine ballaststoffreiche Ernährung entscheiden, um Ihre persönlichen Ursachen oder Erkrankungen zu behandeln. Zum Beispiel können Beeren den Darm noch weiter reizen sein, wenn Sie bereits eine Entzündung oder Gastritis haben.
Schwarzer Stuhlgang Durchfall

6. Grüner Stuhlgang

Neben dunkel verfärbtem Stuhl gibt es auch grünen oder gelben Stuhl. Grüner Stuhlgang kann sowohl harmlos als auch gefährlich sein. Er kann von grünen Lebensmitteln oder Medikamenten wie Eisenpräparate und Antibiotika aufgelöst werden. Sollte die Grünfärbung nicht länger als zwei Tage anhalten, besteht erstmal kein Grund zur Sorge. Bei länger anhaltender Verfärbung und weiteren Beschwerden, sollten Sie ihren Arzt kontaktieren. Hier könnte eine Gallenerkrankung oder Darmparasiten die Ursache sein.

Bei Neugeborenen ist der grüne Stuhlgang die ersten Tage nach der Geburt normal. Es besteht kein Grund zur Sorge.

7. Gelber Stuhlgang

Wie bei dem grünen Stuhlgang, kann auch gelber Stuhlgang durch bestimmte Nahrungsmittel und Medikamente ausgelöst werden. Nach einem hohen Verzehr an Milch- und Stärkeprodukten, sowie der Einnahme von Antibiotika kann den Stuhl gelblich aussehen. Sollte die Verfärbung über mehrere Tage anhalten, könnte dies auf eine Erkrankung der Leber, Galle oder Bauchspeicheldrüse hinweisen. Sollte ihr Stuhl nach einigen Tagen nicht wieder die gewohnte Farbe annehmen, suchen Sie daher vorsichtshalber ihren Arzt auf. 
ACHTUNG ᐅ Schwarzer Stuhlgang – Ursachen & Behandlung
Rate this post

About the author

    Annette

    Click here to add a comment

    Leave a comment: