• Home  / 
  • Sport
  •  /  Ruhetag nach dem Krafttraining – ist die Pause wirklich nötig?

Ruhetag nach dem Krafttraining – ist die Pause wirklich nötig?

By Annette / Oktober 8, 2018
Es gibt viele Fitnesstrainer, die von einem kompletten Ruhetag abraten und stattdessen kurze, leichte Trainingseinheiten empfehlen. Ein kurzes Training ist typischerweise besser als überhaupt kein Training. Es gibt jedoch auch Ausnahmen. Es kann vorkommen, dass man so ausgelaugt ist, dass ein extra Ruhetag besser ist, als alles, was man je in einem Fitnessstudio tun könnte. Sollten Sie selbst einmal in so einer Situation sein, ist es keine Schande, wenn man einmal ein Training verpasst. Ruhen Sie sich aus und kommen Sie gestärkt zurück.

Wieso sollte man einen Ruhetag einlegen?

Das Grundprinzip lautet: Auf Belastung folgt Erholung. Denn erst durch die Regeneration kann ein höheres Leistungsniveau erreicht werden. Viel Training bedeutet also nicht gleichzeitig viel Muskelaufbau.

Bei einem Ruhetag geht es vor allem um die Erholung der Muskulatur und des Herz-Kreislauf-Systems. Daher empfehlen viele Sportmediziner, sich wirklich zu entspannen und keinen Sport zu machen. Bei Sportlern, die mit höher Intensität trainieren, soll diese Strategie zu deutlich größeren Erfolgen führen, als tägliches Training.

Hören Sie auf Ihre Körper

Die Fitnessindustrie hat eine seltsame Art Leute zu motivieren. Ein Beispiel ist, dass ein Tag ohne Sport als verlorener Tag gilt. Aber was bringt es Ihnen, wenn Sie plötzlich aus Müdigkeitserscheinungen und daraus resultierenden Konzentrationsschwierigkeiten plötzlich ein Gewicht auf Ihren Fuß fallen lassen oder sich anderswie verletzen. Da hätte man doch lieber mal einen Tag aussetzen können…

Abgesehen davon, ist eine Ruhetag immer die beste Wahl, wenn man sich ausgelaugt oder krank fühlt. Es ist wichtig sich auch mal die Zeit zu nehmen, seine Akkus neu aufzuladen. Sie werden deutlich gestärkter zurückkommen und Ihrem Immunsystem einen Extra Schub geben.

Denken Sie immer daran, dass Sport dazu da ist, Ihrem Leben mehr Qualität zu geben. Es soll Sie dabei unterstützen, gesünder, stärker und leistungsfähiger zu werden. Wenn Sie sich regelmäßig krank, verletzt, müde oder elend fühlen, machen Sie etwas falsch. Stellen Sie die Angeberei hinten an und hören Sie auf die Signale Ihres Körpers. Wenn dieser nach Ruhe fragt, ist es eine gute Idee ihm diese Pause auch zu gönnen.

Wenn Sie jedoch täglich trainieren und sich mit dem Trainingsumfang wohlfühlen, können Sie auch jeden Tag Sport machen. Stellen Sie nur sicher, dass sie dabei nicht jeden Tag komplett an Ihre Grenzen gehen.

Erhöhtes oder niedrigeres Stresslevel?

Man kann nicht leugnen, dass Sport eine positive Wirkung auf Stress hat. Es kann jedoch auch vorkommen, dass das Training zwar den Stress reduziert, Sie dafür an einem Ruhetag aber noch gestresster sind als normalerweise. Anstatt das Training als Ausweg aus dem Stress zu benutzen, wird der Gedanke eines ausgelassenen Trainings zur Stressquelle. Das ist ein Problem.

Stress ist eine Waffe der Selbstzerstörung. Es kann Sie buchstäblich umbringen. Es gibt eine endlose Liste von Gesundheitsproblemen, die in irgendeiner Art mit Stress verbunden sind. Das sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Die schnellste Art Ihre Gesundheit zu verbessern ist daher, wenn Sie Ihren täglichen Stress reduzieren.

Die Tatsache, dass ein versäumtes Training am Ruhetag Ihr Stresslevel erhöht, ist ein kennzeichnendes Problem. Auch nach einem Ruhetag verliert man nicht sofort seine Kraft und man kann am nächsten Tag noch genau so kraftvoll trainieren – wenn nicht sogar besser.

Fazit

Ob ein Ruhetag notwendig ist oder nicht, hängt immer von der Belastbarkeit, dem Alter und der Erfahrung der einzelnen Person, sowie der Sportart an. Wenn Sie sich ausgelaugt fühlen, legen Sie einen Tag Pause ein und fühlen Sie sich nicht schlecht dabei. Denken Sie daran, dass Sport nur einen Teil des Lebens darstellt und Ihre Trainingserfolge nicht verloren gehen, nur weil Sie einen Tag aussetzen. Die kleine Pause hilft uns dabei, unsere Akkus wieder aufzuladen und gestärkter als zuvor zurückzukommen.
Ruhetag nach dem Krafttraining – ist die Pause wirklich nötig?
Rate this post

About the author

    Annette

    Click here to add a comment

    Leave a comment: