PASSWORD RESET

Online-Magazin das über die neuesten Trends aus dem Beauty Bereich berichtet

Probolan
Miralash
Miralash

Laufen gehen trotz Minusgraden?

654 0
Laufen gehen trotz Minusgraden?
Rate this post

8500662326_8e3eb8f970_o

Der eine oder andere von euch wird es kennen: Ihr seid leidenschaftliche Läufer, ganz egal bei welchem Wetter, und doch macht euch der Winter jedes Jahr wieder einen Strich durch die Rechnung. Denn sobald es draußen ungemütlich wird, siegt der Schweinehund. Minusgrade, Schnee und Eis – von der Dunkelheit ganz zu schweigen. Klar, da gibt es immer noch die Alternative namens ‚Laufband’ im Fitnessstudio. Doch ich weiß nicht wie es euch geht, aber den richtigen Kick gibt mir das auch nicht. Ich liebe das Laufen an der frischen Luft, um dem Büro-Mief zu entkommen und meinen Kopf frei zu kriegen.

Dabei ist Laufen in der Natur auch im Winter kein Problem – so lange man das richtige Equipment parat hat. Ähnlich wie die Winterreifen für euer Auto, bedarf es auch für eure regelmäßige Runde Laufen das richtige Zubehör. Dabei spielen insbesondere die Schuhe eine wichtige Rolle. Hat es draußen so richtig geschneit, hilft es, sich Spikes oder Schneeketten unter die Schuhe zu schnallen. So könnt ihr ganz einfach euren Halt verbessern. Wer dabei noch gegen Feuchtigkeit und Regen ankämpfen will, hat die Möglichkeit auf Modelle mit sogenanntem Goretex-Membran zurückzugreifen, diese weisen Matsch und Schnee größtenteils ab.

Ihr solltet euch allerdings nicht nur auf das richtige Schuhwerk verlassen, wenn Ihr im Winter Eure Runden dreht. Um gegen die früh eintretende Dunkelheit anzukämpfen (schließlich ist es meist schon stockduster, wenn wir abends endlich aus dem Büro kommen), empfehle ich eine Stirnlampe. Da seht ihr auch im Dunkeln ohne Probleme wo ihr hintretet. Und auch Reflektoren können helfen, besonders wenn Ihr euch durch den Großstadt-Dschungel kämpft. Dabei ist es egal, ob sich diese an der Hose oder der Jacke befinden, in der meisten Outdoor-Kleidung sind sie sogar schon integriert. Aber auch eine Warnweste kann diesen Zweck erfüllen.

Wenn es euch wie mir geht, lauft Ihr vermutlich auch am liebsten durch die Natur. Eine große Runde durch den Wald hilft beim Abschalten und Ruhe finden. Im Winter könnte dies allerdings trotz der richtigen Vorkehrungen gefährlich sein. Denn hier ist der Boden sehr viel schlechter einzuschätzen und unterm Eis versteckte Baumwurzeln könnten einem in die Quere kommen. Sobald also der richtig fiese Winter eingesetzt hat, dreht eure Runden vorsichtshalber auf Gehwegen statt auf Waldwegen. So bleibt ihr trotz der Kälte und des schlechten Wetters auch im Winter in Form, ganz ohne das Laufband im Fitnessstudio.

Loading...