• Home  / 
  • Sport
  •  /  Kann Kaffee vorm Workout deine Leistung verbessern?

Kann Kaffee vorm Workout deine Leistung verbessern?

By Annette / August 10, 2018
Kann Kaffee vorm Workout deine Leistung verbessern?
5 (100%) 1 vote

Wir haben uns mit der Frage beschäftigt, ob Kaffee vorm Workout die Leistung verbessern kann. Aber fangen wir von vorne an…

Kaffee vorm Workout

Laut der Nationalen Kaffeevereinigung der USA trinken mehr als 80% der erwachsenen Amerikaner Kaffee – und die meisten von ihnen starten direkt mit mindestens einer Tasse in den Tag. Somit ist Kaffee definitiv ein wichtiger Bestandteil des Alltags für Millionen von Menschen. In Deutschland sieht das nicht anders aus. Angefangen beim Frühstück über einen kurzen Zwischenstopp auf dem Weg zur Arbeit bis hin zum Gang ins Fitnessstudio.

Eine 2015 veröffentliche Studie zeigte, dass Kaffeekonsumenten ein allgemein niedrigeres Sterberisiko hatten, als Menschen, die keinen Kaffee tranken. Wenn es Ihnen also schmeckt, dann trinken Sie Ihren Kaffee ruhig weiter. Aber kann Kaffee, abgesehen von den möglichen gesundheitlichen Vorteilen, wirklich die sportliche Leistung verbessern? Ja, das geht, sagt das amerikanische College für Sportmedizin.

Die magische Zahl 

Wissenschaftliche Studien lassen vermuten, dass ein Kaffee vor Sport, mit einer Koffeinzufuhr von 3-9 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht, die Leistungsfähigkeit während längerer Ausdauerübungen und kurzen, hochintensiven Einheiten, die circa fünf Minuten andauern, verbessert. Kaffee vor Sport kann Ihnen also helfen, wenn Sie ein Ausdauersportler, wie z.B. Läufer oder Radfahrer, sind, oder wenn Sie einfach nur eine kleine Starthilfe für einen kurzen Lauf brauchen. Für Sprinter könnte diese Hilfestellung allerdings weniger geeignet sein. Die Studie merkt nämlich auch an, dass Koffein anscheinend keinen Einfluss auf Sprints, die kürzer als 90 Sekunden sind, hat. Allerdings fehlen hierzu auch noch fundierte Forschungsdaten.

Natürlich bedeutet das nicht, dass Sie sich vor einem Rennen mit Kaffee vollpumpen sollten – vor allem dann nicht, wenn Sie nicht regelmäßig Kaffee trinken.

Ihre individuelle magische Zahl

Jeder Mensch hat seine ganz individuelle Toleranzgrenze, wenn es um Koffein geht, und diese Grenze muss beachtet werden. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie nicht mehr Koffein zu sich nehmen, als sie bereits gewöhnt sind.

Es gibt enorme Unterschiede zwischen den einzelnen koffeinhaltigen Getränken. Kaffee enthält zum Beispiel mehr Koffein pro Tasse – circa 200-300 Milligramm – als Red Bull (80 Milligramm pro 8-Unzen Dose). Daher lohnt es sich, genauer hinzusehen, wieviel Koffein man zu sich nimmt.

Kaffee vor Sport

Die praktische Umsetzung 

Kommen wir nun dazu, ob Kaffee vorm Workout sinnvoll ist. Jahrelang hielt man Koffein für harntreibend, daher riet man Athleten davon ab, zu viel Kaffee oder andere koffeinhaltige Getränke vor dem Wettkampf zu trinken. Heute weiß man, dass Koffein einen leichten, kurzfristigen harntreibenden Effekt haben kann. Dies führt dazu, dass der Kaffeetrinker kurz nach dem Genuss von Kaffee ein bisschen mehr Urin produziert. Allerdings lässt sich über den Verlauf von 24 Stunden kein nennenswerter harntreibender Effekt durch Koffein feststellen. Allerdings bedeutet dies nicht, dass es keine Auswirkungen auf Ihre sportlichen Leistungen haben könnte.

Ist Kaffee vorm Workout also von Vorteil? Sie sollten sich auf jeden Fall auf die Nervosität gefasst, die eintreten kann, falls Sie Kaffee auf leeren Magen trinken oder mehr Kaffee als gewöhnlich zu sich nehmen. Koffein kann auch den Magen reizen und zu Übelkeit oder Magendarmproblemen führen – zwei Dinge, die alle Athleten im Auge haben sollten. Und falls Sie dennoch zu viel Kaffee vorm Workout getrunken haben, kann dies zu allgemeiner Unruhe und schlaflosen Nächten führen und so Ihre Ruhephase vor einem wichtigen Wettkampf oder die anschließende Regenerationsphase beeinflussen.

Fazit

Koffein ist ein legales Nahrungsergänzungsmittel, das auch von professionellen Sportverbänden, dem NCAA und dem Internationalen Olympischen Komitee zugelassen wurde und von unzähligen Athleten geschickt eingesetzt wird. – Und Sie können es auch für sich nutzen und Kaffee vorm Workout trinken. Sie werden vielleicht eine größere Ausdauer beim Laufen, Radfahren oder Training bemerken. Aber auch hier gilt, wie mit allen anderen Dingen im Leben, weniger ist manchmal mehr, um das Ziel langfristig zu erreichen.

About the author

Annette

Click here to add a comment

Leave a comment: