PASSWORD RESET

Online-Magazin das über die neuesten Trends aus dem Beauty Bereich berichtet

Probolan
Miralash
Miralash

Kalorienfalle Auswärtsessen?

706 0
Kalorienfalle Auswärtsessen?
Rate this post

6851075398_a457996b35_o-300x200

Immer wieder gebe ich den Tipp, lieber selbst zu kochen als auswärts zu essen. Ganz besonders mittags, wenn das Angebot zwischen Kantine, Dönerladen und Imbissbude nicht viel Raum für gesunde Mahlzeiten lässt. Dann ist man sicher besser dran, sich seinen Salat am Abend vorher zu schnippeln oder gesundes Schwarzbrot zu belegen. Aber machen wir uns nichts vor, wir alle wollen manchmal einfach ausgehen und uns verwöhnen lassen. Nicht selber kochen müssen, nicht abspülen müssen und mit einem vollen Bauch und Glücksgefühlen des Restaurant wieder verlassen. Leider geht das oft nicht einher mit unseren guten Vorsätzen. Zwar besteht bei guten Restaurant eine sehr viel geringere Chance, Geschmacksverstärker noch und nöcher in unserem Essen zu finden, aber die Kalorienfallen warten trotzdem auf uns.

Dabei ist es auch im Restaurant ganz einfach, auf die einen oder anderen überflüssigen Kalorien zu verzichten. Es gilt eben: stark sein! Und das von Anfang an. Solltet ihr euch selbst nicht zusammenreißen können, bittet den Kellner ruhig, von vornerein auf den Brotkorb und die Knoblauchbutter zu verzichten. Oder lasst die anderen ordentlich zugreifen, denn Weißbrot landet praktisch in sekundenschnelle auf den Hüften. Lasst euch nicht verführen von den Spaghetti Carbonara oder der vor fett triefenden Salami Pizza. Geht stattdessen bei der Bestellung vor, wie auch in der eigenen Küche. Fischgerichte, Garnelen vom Grill, ein hochwertiges Steak sind alles gute Alternativen und doch auch sooo gut! Allerdings solltet ihr alles meiden, was paniert ist. Auch vegetarisch bieten sich die Möglichkeiten von Gemüsespießen oder gegrillten Paprikaschoten. Auf schwere Beilagen wie Bratkartoffeln oder Reis lieber verzichten und euch stattdessen am Salatbuffet austoben. Das geht besonders gut in jedem ordentlichen Steak-Restaurant. Aber auch hier aufpassen! Denn Salat ist nicht gleich Salat und insbesondere die Dressings können es in sich haben. Statt French oder American Dressing greift lieber zu der kalorienärmeren Alternative des guten alten Balsamico-Dressings. Und auch bei Komponenten wie Lachs oder Thunfisch lauern etliche Kalorien.

Nun ist man mit Freunden unterwegs und möchte vielleicht gerne auch mal ein Gläschen trinken. Aber auch dabei heißt es: nur in Maßen, denn auch Alkohol macht dick (nicht umsonst heißt es Bierbauch!). Solltet ihr euch also zum argentinischen Steak auch den passenden Wein gönnen wollen, macht das ruhig. Aber belasst es am besten bei einem oder zweien. Und noch ein letzter Tipp: bestellt am besten lieber ein trockenes Glas Wein, die haben weniger Zucker und somit auch weniger Kalorien. Wohl bekommt’s!

Loading...