PASSWORD RESET

Online-Magazin das über die neuesten Trends aus dem Beauty Bereich berichtet

Probolan
Miralash
Miralash

Ist der Supersatz ein Mythos oder eine wahre Wunderwaffe?

50 0
Ist der Supersatz ein Mythos oder eine wahre Wunderwaffe?
Rate this post

Der Supersatz klingt nicht nur super cool, er bringt auch jede Menge! Mit den Supersätzen kann man nicht nur sein Muskelwachstum beschleunigen. man spart auch super viel Zeit beim Training und obendrein wird auch noch die Fettverbrennung angekurbelt. Wir klären euch auf, wie die Supersätze funktionieren.

Unter Kraftsportlern gelten die Supersätze als eine Art Wunderwaffe. Durch die erhöhte Trainingsintensität wird das Muskelwachstum extrem angeregt. Dadurch, dass man die Pausen weglässt, spart man jede Menge Zeit, und da der Stoffwechsel auf Hochtouren läuft, wird auch die Fettverbrennung angekurbelt, wie eine Studie der University of New England (USA, Maine) nun herausgefunden werden konnte. Der Kalorienumsatz war noch 24 Stunden nach dem Training erhöht. Für Cardio-Muffel ist das Supersatztraining eine perfekte Alternative.

So funktionieren die Supersätze

Beim normalen Workout besteht eine Übung meistens aus 3 Sätzen mit 12 Wiederholungen. Zwischen den Sätzen wird eine Pause gemacht, bis man für den nächsten Satz bereit ist. Beim Supersatz fällt diese Pause aus, hier wird nach jedem Satz einer Übung noch eine weitere Übung direkt im Anschluss ohne Pause ausgeführt. Jedoch nicht die selbe Übung, sonder eine andere. Hierfür gibt es drei verschiedene Varianten, wie man den Supersatz in sein Training einbauen kann.

1. Variante: Gleiche Muskelgruppe

Bei dieser Variante werden zwei verschiedene Übungen für die selbe Muskelgruppe nacheinander ausgeführt. Zum Beispiel erst Bankdrücken mit viel Gewicht und im Anschluss Butterfly mit wenig Gewicht, um die Brust zu trainieren.

Der Vorteil daran ist, dass der Muskel aus verschiedenen Richtungen trainiert wird. Das führt dann zu einer stärkeren Stimulation und somit auch zu schnelleren Wachstum. Besonders Kraftsportler, die unter einer Stagnation leiden, können mit dieser Technik neues Muskelwachstum erreichen.

2. Variante: Antagonistische Muskeln trainieren

Hier werden die entgegengesetzten Muskelpartien trainiert. Zum Beispiel erst Bizeps und gleich danach den Trizeps.

Hierbei ist der Vorteil, dass das Training des Körpers sehr ausgeglichen ist und kein Muskelbereich ausgelassen, oder vernachlässigt wird. Denn sobald der Bizeps trainiert wird, dehnt sich der Trizeps und andersrum. Zudem ist das Risiko eines Übertrainings geringer, da die einzelnen Muskelgruppen nicht so erschöpft werden, wie bei Variante 1. Dadurch lassen sich auch kürzere Pausen einbauen und der Stoffwechsel dadurch erhöhen. Und weil unterschiedliche Muskeln ohne eine Pause trainiert werden, verkürzt sich die Trainingsdauer.

Variante 3: Ganzkörpertraining

Hier werden zwei komplett verschiedene Körperpartien hintereinander ohne Pause trainiert. Zum Beispiel Beine und direkt im Anschluss Bauch und Arme.

Hier ist der größte Vorteil, dass man jede Menge Zeit spart. So kann man ein Ganzköpertraining in einer Trainingseinheit absolvieren. Werden dabei auch noch die Pausen zwischen den Sätzen auf ein Minimum gesetzt, regt man den Stoffwechsel besonder an. So kann ein Übungspaar (Bauch und Beine) drei Mal hintereinander ohne Pause ausgeführt werden.

darauf müsst Ihr achten!

Besonders bei der ersten Variante sollten Sie Übungen ausführen, die Sie gut und sicher beherrschen, denn bei der maximalen Erschöpfung des Muskels können sich Fehler und Verletzungen einschleichen. Auch sollte man die erste Variante nicht zu oft anwenden, da sich sonst der Körper daran gewöhnt und der Wachstumsreiz abgeschwächt wird.

Bei den anderen beiden Varianten sollte man beachten, dass durch die kurzen Pausen der Körper sehr stark beansprucht wird. Ein bis zwei Tage Pause sind wichtig, da es bei zu häufigem Training zu einer totalen Erschöpfung führen kann. Auf keinen Fall sollte man an zwei aufeinanderfolgenden Tagen die gleichen Muskeln trainieren.

Fazit!

Der Supersatz ist also kein Mythos, sondern bei richtiger Ausführung eine wahre Wunderwaffe und eine gute Möglichkeit, sowohl das Muskelwachstum als auch den Fettstoffwechseln anzuregen.

Loading...

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.