PASSWORD RESET

Online-Magazin das über die neuesten Trends aus dem Beauty Bereich berichtet

Probolan
Miralash
Miralash

Ist der Konsum von Salz die Ursache für Kopfschmerzen?

682 0
Ist der Konsum von Salz die Ursache für Kopfschmerzen?
Rate this post

 

Nach neuen Untersuchungen könnte das Reduzieren der Salzeinnahme Kopfschmerzen bis zu einem Drittel mindern.
Eine neue Studie hat ergeben, dass Menschen, die ihre tägliche Salzeinnahme um drei Gramm reduzierten, an deutlich weniger Kopfschmerzen leiden.
Drei Gramm Salz ist das Gleiche wie ein halber Teelöffel oder die Menge Salz, die man in einem McDonalds Big Mac und Pommes finden kann.

Salz I

Selbst Leute mit einem normalen Blutdruck konnten eine Abnahme von Kopfschmerzen verzeichnen, als sie ihre Salzeinnahme verringerten.

Professor Graham MacGregor, von der Queen Mary Universität London, und der “World Action on Salt and Health” (WASH – Weltbewegung für Salz und Gesundheit) – nicht in der Studie involviert – sagte, dass Wissenschaftler nicht ganz verstehen, warum die Salzreduzierung Kopfschmerzen verringerten. Aber sie vermuten, dass dies den Blutdruck und den Puls senkt. MacGregor sagte: „Wir raten all jenen Personen wärmstens, die Kopfschmerzen haben, ihre Salzzunahme zu verringern, da dies Kopfschmerzen beseitigen kann und auch noch wichtige Einflüsse auf die Blutdruckreduzierung hat, sodass Herzinfarkten und/oder Schlaganfällen vorgebeugt wird.“

Salz II

Bei der Studie nahmen fast 400 Personen teil, die entweder eine fettarme Diät mit viel Obst, Gemüse und fettarmen Produkten absolvierten oder eine typische westliche Diät als Kontrolle.

Die Teilnehmer aßen anfangs beinahe neun Gramm Salz an einem Tag für eine gewisse Zeit, was die Durchschnittsmenge an Salzkonsum in den USA wiedergibt.

Diese Menge wurde für die gleiche Zeitspanne auf sechs Gramm pro Tag verringert (das Höchstmaß der empfohlenen täglichen Salzzunahme), bevor die Teilnehmer letztendlich eine salzarme Diät von drei Gramm Salz an einem Tag in der letzten Testphase zu sich nahmen.

Die Teilnehmer wurden gebeten die Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Blähungen, trockener Mund, großen Durst, Ermüdungen oder Energielosigkeit, Benommenheit, Übelkeit und eine Veränderung des Geschmacks in einem Fragebogen widerzugeben.

Wissenschaftler entdeckten, dass die Reduzierung der Salzeinnahme von täglich neun Gramm auf drei Gramm am Tag Kopfschmerzen um 31 Prozent verminderten.

Lawrence Appel von der John Hopkins Universität sagte: „Eine verringerte Natriumeinnahme wurde mit einer signifikanten Verringerung des Risikos auf Kopfschmerzen verbunden, während die Diätmodelle keinen Effekt auf Kopfschmerzrisiken bei Erwachsenen hatte. Eine reduzierte Natriumernährung bietet eine neuartige Methode, um Kopfschmerzen zu vermeiden.“

Katharine Jenner von der Consensus Action on Salt and Health (CASH – Übereinstimmende Bewegung von Salz und Gesundheit), die auch nicht in der Studie involviert war, fügte hinzu: „Bevor man zur Medizin greift, sollten wir lieber darüber nachdenken, was unser Unwohlsein hervorruft; oft ist es die Lebensart und die Art sich zu ernähren. Wenn man weniger Kopfschmerzen und ein Senken des Blutdrucks nur durch eine reduzierte Salzzunahme verringern kann, sind dies zwei Tabletten, die man weniger zu sich nehmen muss.“

Loading...