• Home  / 
  • Ernährung
  •  /  Gesunde Alternativen auf dem Weihnachtsmarkt – Schlank durch den Advent

Gesunde Alternativen auf dem Weihnachtsmarkt – Schlank durch den Advent

By Annette / November 28, 2018
Es ist wieder so weit – der Weihnachtsmarkt ruft nach uns und damit auch süße Leckereien und wärmende Heißgetränke. Ob gebrannte Mandeln, Schmalzgebäck, Bratwurst, Pommes oder Crêpe. Auf dem Weihnachtsmarkt kann es unglaublich schwer sein, sich gesund zu ernähren. Auch der klassische Glühwein gehört bei dem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt einfach dazu – oder?

Wer keine Lust auf all diese Kalorienbomben hat und trotzdem die Adventszeit in vollsten Zügen genießen möchte, für den haben wir jetzt 7 tolle Alternativen rausgesucht.
Weihnachtsmarkt

1. Burgunderschinken statt Bratwurst

Bratwürste gehören auf dem Weihnachtsmarkt einfach dazu. Ab und zu, kann man sich so eine Wurst natürlich auch gönnen. Doch wenn Sie zu den Personen gehören, die auch gerne mehrmals die Woche die weihnachtliche Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt genießen, brauchen Sie eine Alternative. Denn Bratwürste enthalten eine große Menge Fett und Kalorien. In Verbindung mit Brot, Pommes oder Mayonnaise kommen wir schnell auf bis zu 1000 Kalorien.

Deshalb empfehlen wir: Statt zur Bratwurst besser zu einem Brötchen mit Burgunderschinken greifen. 100 Gramm Burgunderschinken haben nämlich nur rund 280 Kalorien und enthalten außerdem deutlich weniger Fett. Probieren Sie es aus, denn es ist mindestens genau so lecker!

2. Schupfnudeln mit Sauerkraut statt Kartoffelpuffer

Eine der leckersten Versuchungen auf dem Weihnachtsmarkt sind Kartoffelpuffer. Diese stecken nur leider voller Fett und nur 3 Stück der herzhaften Kartoffelpuffer mit Apfelmus bringen es schon auf bis zu 700 Kalorien.

Die gesündere Alternative wäre in diesem Fall Schupfnudeln mit Sauerkraut. Eine Portion beinhalten nur ein Drittel der Kalorien und stärkt gleichzeitig durch den Sauerkraut sogar Ihr Immunsystem. So gesehen eine Win-Win Situation.

3. Gegrilltes Gemüse statt Kartoffelpuffer

Da Kartoffelpuffer eines der beliebtesten Snacks sind, haben wir noch eine weitere Alternative für euch.

Belohnen Sie Ihren Körper mit wertvollen Vitaminen durch gegrillte Maiskolben oder einer Portion Champignons. Diese Snacks sind beide relativ kalorienarm – Maiskolben enthalten ca. 100 Kalorien, weshalb Sie sich sogar noch einen Klecks Butter dazu gönnen könnten. Bei den Champignons kommen wir sogar nur auf 50 Kalorien pro 100 Gramm! Da Champignons jedoch meist in einer Sahnesoße serviert werden, kann es eine Portion auch bis auf 290 Kalorien bringen.

4. Bratapfel statt glasiertem Apfel

Glasierte Äpfel sind von einem Weihnachtsmarkt nicht wegzudenken. Auch wenn der Apfel an sich natürlich gesund ist, sorgt die rote Zuckerglasur dafür, dass dieser Snack zur Kalorienbombe wird. Der glasierte Apfel kommt auf rund 200 Kalorien.

Eine kalorienärmere Variante ist der Bratapfel. Dieser enthält nur bis zu 80 Kalorien (mit Vanillesauce serviert kommen wir auf ca. 100 Kalorien). Sie sollten jedoch auf eine Füllung verzichten, da wir sonst auch bei dieser Variante schnell auf 200 Kalorien kommen würden.

5. Heiße Maronen statt gebrannten Mandeln

Gebrannte Mandeln riechen nicht nur unglaublich gut, sondern schmecken auch himmlisch und gehören auf jeden Weihnachtsmarkt. Das Problem dabei ist, dass Nüsse an sich schon sehr kalorienreich sind. Durch die dicke Zuckerkruste kommen wir hier bei einer 100-Gramm Tüte schnell auf bis zu 500 Kalorien.

Die weitaus kalorienärmere Variante sind heiße Maronen. Diese sind nicht nur genauso lecker, sondern auch deutlich fett- und kalorienärmer. Eine Tüte enthält nur ca. 200 Kalorien.

6. Lebkuchen statt Spritzgebäck

Kekse gehören in der Weihnachtszeit einfach dazu. Das leckere Spritzgebäck, Zimtsterne und Spekulatius kommen jedoch pro 100 Gramm schon auf bis zu 500 Kalorien! Wer trotzdem nicht auf süßen Leckereien verzichten möchte, sollte stattdessen zu Lebkuchen greifen. Lebkuchen enthält Nüsse, Honig und Bitterschokolade und bietet somit eine gesündere und dennoch leckere Alternative.

7. Apfelwein statt Glühwein

Weihnachtsmarkt ohne Glühwein? Unmöglich.
Natürlich ist dieses leckere Heißgetränk eigentlich DAS Highlight auf jedem Weihnachtsmarkt. Doch durch die große Menge an Zucker im Wein, sorgt eine Tasse schon für eine Zufuhr von rund 250 Kalorien. Mit Schuss kommen wir sogar auf bis zu 300 Kalorien. Und wenn man dann noch bedenkt, dass es meist nicht nur bei einer Tasse bleibt…

Die bessere Alternative wäre heißer Apfelwein. Der Apfelwein ist genauso süß und schmackhaft wie Glühwein und enthält dabei nur rund 50 Kalorien.

Sie sollten sich auch mal was gönnen...

Trotz dieser Auflistung an kalorienärmeren Alternativen, sind wir der Meinung, dass wir uns in der Weihnachtszeit auch mal was gönnen sollten. Wenn Sie Heißhunger auf Kartoffelpuffer haben, dann greifen Sie zu. Am nachfolgenden Tag können Sie ja stattdessen einfach einen Salat und etwas mehr Obst zu sich nehmen.

Vergessen Sie trotz der kalten Temperaturen außerdem nicht, sich ausreichend zu bewegen. Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben ins Fitnessstudio zu gehen, packen Sie sich warm ein und gehen laufen. Außerdem können Sie auch einfach öfter mal einen zügigen Spaziergang machen. Des Weiteren gibt es online mittlerweile haufenweise kostenlose Home Workouts, die Ihnen dabei helfen, die Kalorienbomben vom Weihnachtsmarkt wieder abzutrainieren.
Weihnachtsmarkt
Gesunde Alternativen auf dem Weihnachtsmarkt – Schlank durch den Advent
5 (100%) 1 vote

About the author

    Annette

    Click here to add a comment

    Leave a comment: