PASSWORD RESET

Online-Magazin das über die neuesten Trends aus dem Beauty Bereich berichtet

Probolan
Miralash
Miralash

Gemüse-Säfte als Energie-Lieferanten

596 0
Gemüse-Säfte als Energie-Lieferanten
Rate this post

1

Damit ich meine guten Vorsätze mit der gesunden und ausgewogenen Enährung für das neue Jahr auch wirklich einhalte, habe ich mir vor kurzem einen brandneuen Entsafter zugelegt. Die gibt es inzwischen durchaus bezahlbar im Internet zu erwerben, aber auch in jedem Elektronik-Fachmarkt, für diejenigen unter Euch, die eine Face-to-Face Beratung zu schätzen wissen. Meine besondere Motivation zur Anschaffung lag im kommenden Frühling und Sommer, denn dann gibt es endlich wieder frisches wie Obst wie Orangen, Erdbeeren und Himbeeren en Masse und dem täglich Frühstücks-Smoothie steht nichts im Wege. Aber bis dahin soll mein Entsafter natürlich auch schon mal zum Einsatz kommen und nicht im Schrank verstauben. Deswegen habe ich mich für Euch ein bisschen schlau gemacht.

Während man oft nur daran denkt, Obst in den Entsafter zu tun, bieten auch verschieden Gemüsesorten die Möglichkeit für leckere und gesunde Drinks. Im Folgenden stelle ich Euch ein paar Zutaten vor, die auf jeden Fall mal in Eurer Saftpresse landen sollten. Als erstes hätten wir da Grünkohl. Klingt vielleicht nicht wie das typische Saft-Ingredienz, schmeckt in der richtigen Kombination aber richtig gut. Dafür müsst Ihr einfach vier Tassen Grünkohl mit 4 Tassen Spinat sowie zwei Kiwis und drei Äpfeln im Entsafter vermixen, und anschließend noch frisch gepressten Orangensaft (von einer Orange) hinzufügen. Wer es mag, kann zusätzlich auch noch etwas Gurke mit in den Entsafter geben. Dieser Mix sorgt für eine reichhalte Portion Vitamin C, was Euer Immunsystem stärkt. Grünkohl hat allerdings noch zahlreiche andere Qualitäten. So beinhaltet er Vitamin K, E, B1, B2 und B3 und weist hohe Anteile von Kalzium, Beta-Carotin, Eisen, Magnesium, Omega-3 sowie Omega-6-Fettsäuren auf.

Und auch rote Beete könnt Ihr ruhigen Gewissens in Euren Entsafter geben. Dafür einfach eine halbe geschälte Rübe des roten Gemüses mit 100 Gramm Möhren, einem großen Apfel, einer halben Zitrone und einer Prise Ingwer mischen. Das Vitamin C im Obst sorgt zusätzlich dafür, dass unser Körper das eisen der Beete leichter aufnehmen kann. Und besonders für Menschen mit hohem Bluthochdruck ist dies der richtige Drink, denn Studien haben bewiesen, dass die enthaltenen Nitrate zur Senkung des Blutdrucks beitragen können. Zu guter Letzt empfehle ich Petersilie. Die ist allerdings sehr intensiv und sollte deshalb mit reichlich anderen Zutaten kombiniert werden. So könnte Ihr beispielsweise vier Möhren, einen Apfel und eine halbe Tasse Petersilie im Entsafter vermischen – noch einen Schuss Zitrone hinzu und fertig. Alle Rezept-Vorschläge reichen etwa für zwei Portionen.

Loading...