PASSWORD RESET

Online-Magazin das über die neuesten Trends aus dem Beauty Bereich berichtet

Probolan
Miralash
Miralash

Darum ist ein TRX-Workout so effektiv!

238 0
Darum ist ein TRX-Workout so effektiv!
Rate this post

Schlingentraining – häufig auch TRX genannt – ist äußerst effektiv

Man braucht nur zwei Gurte, macht ein paar Übungen und nach einer halben Stunde ist Schluss: Wie anstrengend so ein Schlingentraining sein kann, weiß es spätestens nachdem man es einmal ausprobiert hat. Denn die schlingenden Gurte fordern den Muskel permanente Anspannung ab.

Es sieht so harmlos aus: zwei Gurte, die an einem Gestell baumeln. Dort hängt man sich in unterschiedlichen Positionen mit Händen oder Füßen ein und absolviert Übungen wie Kniebeuge, Liegestütz oder aufrechtes Rudern.

Danach wird sich kurz gedehnt und nach ca. 30 Minuten ist ein Workout vorbei. Wer denkt, dass es doch total entspannt ist, hat sich gewaltig geirrt. Wer nicht schummelt, ist nach dem Schlingentraining richtig platt – Muskelzittern inklusive.

Training mit dem eigenen Körpergewicht

Das Schlingentraining ist unter den Sportlern besser unter dem Namen TRX bekannt – so heißt aber nur die Firma, die die schwarz-gelben Bänder herstellen. Beim Schlingentraining werden die Übungen nur mit dem eigenen Körpergewicht ausgeführt: Was macht das Ganze dann so extrem effektiv?

Beim Schlingentraining rotiert man den Körper, begibt sich in die Waagerechte oder steht frontal zu den Bändern. Wer dagegen an Geräten trainiert, gibt dem Körper immer die Richtung vor.

Die zweite wichtige Besonderheit: Durch die Schlingen befindet sich der Sportler permanent in der Instabilität – das heißt, die Tiefenmuskulatur wird angesprochen, genauer gesagt die Rumpfmitte, auch Core genannt.

Die Arbeit mit dem eigenen Gewicht mag sich für manchen vielleicht ungewohnt anfühlen – es stärkt aber das eigene Körpergefühl: Das ist ein Aha-Effekt: zu verstehen, wie anstrengend es für den Körper ist, nur das eigene Gewicht zu tragen.

Darauf muss unbedingt geachtet werden.

Die instabilen Haltungen bieten aber nicht nur Vorteile: Sie sind oft eine Fehlerquelle, gerade bei Anfängern. „Der Körper muss eine gerade Linie bilden und darf bloß nicht durchhängen. Am Anfang ist es nicht leicht, ein Gespür für die Ausrichtung seines Körpers zu bekommen – vor allem bei den Bodenübungen.

Ein weiterer Reiz des Schlingentrainings liegt darin, dass man es überall machen kann: zu Hause, draußen oder im Hotel auf Reisen. Die Schlingen gibt es mittlerweile sogar günstig im Discounter zu kaufen. Wer zu Hause trainieren will, bohrt am besten einen stabilen Haken in die Decke oder einen Holzbalken. Daran lassen sich die Schlingen befestigen.

Mit dem Schlingentraining arbeitet man im Kraft-Ausdauer-Bereich. Um schnelle erfolge zu erzielen, sollte laut Experten 2-3x die Woche an den Schlingen trainieren.

Das Schlingentraining gilt zwar nicht mehr als Neuheit, wird aber auch nicht so schnell vom Markt verschwinden, da es immer noch voll im Trend liegt. Ein paar Ideen, wie man das Schlingentraining weiterentwickeln kann, gibt es schon: eine davon ist TRX Yoga. Dabei übt man verschiedene Haltungen mit Unterstützung der Schlingen, um beispielsweise tiefer in die Dehnung zu kommen.

 

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.