• Home  / 
  • Beauty
  •  /  5 Möglichkeiten, die Haut vor und nach dem Schwimmen zu pflegen!

5 Möglichkeiten, die Haut vor und nach dem Schwimmen zu pflegen!

By Annette / Juli 30, 2018
5 Möglichkeiten, die Haut vor und nach dem Schwimmen zu pflegen!
Rate this post

Ein gemütlicher Tag an einem schönen Pool ist wohl die perfekte Gelegenheit, um zu schwimmen und den Sommer in vollen Zügen zu genießen. Da der Urlaub wahrscheinlich schon vor der Türe steht, haben Sie wahrscheinlich auch schon Ihre Strandtasche gepackt…neuer Badeanazug oder Badehose, Handtuch und Pflegeshampoo liegen bereit. Aber bevor Sie ins kühle Nass eintauchen sollten Sie sich auch einen Moment Zeit nehmen, um Ihre Haut vorzubereiten.

Auch wenn wir meistens nur daran denken, wie sich Chlor auf unser Haar auswirkt (und dabei einen hässlichen Grünstich hinterlässt), sollten wir dennoch nicht vergessen, dass die ganzen Chemikalien im Pool auch schädlich für unsere Haut sind. Falls es Sie nach dem Schwimmen im Pool schon einmal überall gejuckt hat, dann wissen Sie ja bereits, wie sich „schuppige Meerjungfrauen“ Haut anfühlt.

Schwimmen

Wir haben hier einige Ratschläge von Dermatologen für Sie zusammengestellt, die Ihnen bei der Hautpflege vor und nach dem Schwimmen helfen können.

  1. Bereiten Sie Ihre Haut mit einer Schutzcreme vor

Das Wasser im Pool wird zur Desinfektion mit Chlor angereichert. Ferner sorgt das Chlor dafür, dass sich keine bakterielle, virale und Protozoen-bedingte Krankheiten ausbreiten. Aufgrund der ätzenden Eigenschaften sorgt Chlor für Kontakt-Hautreizungen, die durch rote, trockene und juchende Haut sichtbar werden.

Daher wird geraten, die Haut mit einer Hautschutzcreme einzucremen, bevor man in den Pool steigt, um so dem schmerzenden Juckreiz und Hautrötungen vorzubeugen. Verwenden Sie hierfür Produkte, die Glycerin, Öle oder Vaseline enthalten. Noch besser wäre es, wenn Sie ein Produkt mit Dimeticon verwenden, da so ein Schutzfilm zwischen Chlor und Ihrer empfindlichen Haut aufgetragen wird.

Hinweis: Nicht alle Schwimmbäder erlauben es den Gästen, sich mit Feuchtigkeitscremes einzucremen, da diese Produkte die Wirksamkeit der desinfizierenden Chemikalien beeinträchtigen können. Bitte machen Sie sich daher vor dem Eincremen mit den Hausregeln vertraut.

  1. Duschen Sie und cremen Sie sich direkt nach dem Schwimmen ein

Wie Sie bereits wissen, verlangen die Hausregeln, dass Sie sich vor dem Schwimmen abduschen sollen. Wer allerdings mit dem Duschen nach dem Schwimmen wartet, bis er wieder zuhause ist, tut seiner Haut keinen Gefallen. Duschen Sie sofort nach dem Schwimmen! Achten Sie darauf, dass das chlorhaltige Wasser nicht zu lange auf der Haut verbleibt. Warmes bis kaltes, klares Wasser wirkt am besten, um zusätzlicher Hauttrockenheit vorzubeugen.

Außerdem sollten Sie in der Umkleide ein mildes und feuchtigkeitsspendendes Duschgel verwenden, um den PH-Wert der Haut nach dem Kontakt mit Poolchemikalien wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Nach dem Abduschen sollten Sie eine Feuchtigkeitscreme verwenden, um den Feuchtigkeitshaushalt der Haut wiederherzustellen.

  1. Lassen Sie Ihre Haut nicht an der Luft trocknen!

Es klingt so verführerisch: nach einer Abkühlung im kalten Nass legt man sich einfach auf sein Handtuch und lässt seine Haut in der Sonne trocknen. Allerdings ist dies nicht gerade die beste Option. Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass es für die Haut am besten wäre, wenn sie einfach an der Luft und in der Sonne trocknen würde, leider stimmt das aber überhaupt nicht. Haut, die an der Luft trocknet, trocknet noch weiter aus. Es wir daher empfohlen, die Haut mit klarem Wasser abzuwaschen und sich dann mit einem Baumwollhandtuch abzutrocknen. Danach können Sie sich dann wieder in die Sonne legen – aber natürlich erst, nachdem Sie erneut Sonnenschutz aufgetragen haben.

Schwimmen

  1. Seien Sie großzügig, wenn es um Feuchtigkeitscreme geht

Wenn sich Ihre Haut zuhause dann immer noch trocken/schuppig anfühlt, sollten Sie zu einer reichhaltigeren Feuchtigkeitscreme oder -salbe greifen. Denken Sie bitte daran, dass Lotionen nicht so feuchtigkeitsspendend sind wie Cremes und, dass Cremes nicht so feuchtigkeitsspendend sind wie Salben. Was für den einen gut ist, muss nicht unbedingt auch beim anderen funktionieren.

Experten raten dazu, eine Salbe nach einem langen Tag in der Sonne und am Pool zu verwenden. Verwenden Sie eine reichhaltige Pflegecreme (Salbe) und cremen Sie Ihren Körper damit vom Hals abwärts ein, bevor Sie ins Bett gehen.

  1. Vergessen Sie Ihr Gesicht nicht

Glücklicherweise bekommt man beim Schwimmen meistens keinen Ausschlag im Gesicht. Allerdings kann die Gesichtshaut genauso trocken und gereizt erscheinen, wie die Haut am restlichen Körper. Feuchtigkeitszufuhr vor und nach dem Schwimmen ist hierbei entscheidend. Und denken Sie auch daran, Ihr Gesicht nach dem Schwimmen gut abzuwaschen!

About the author

    Annette

    Click here to add a comment

    Leave a comment: